Willkommen bei der NABU-Gruppe Jever und umzu

Unsere NABU-Gruppe ist Mitglied in der NABU-Bezirksgruppe Oldenburger

Land e.V. 

Aktuelles von unserer NABU-Gruppe:

 

Im blauen Balken unten unter "Sitemap" sind weitere Einträge in chronologischer Reihenfolge zu finden.

Vortrag: Naturschutz am Haus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mauersegler an der Nisthilfe

NABU/Heidrun Heinze

Naturschutz am Haus – der NABU Oldenburger Land wirbt für gebäudebrütende Tierarten

Vortrag am 25. April 2017 um 19 Uhr im Schlosscafe/Hof von Oldenburg (Alter Markt 14) in Jever

 

 Wir sind nicht allein! An und in unseren Häusern leben viele Tierarten. Ursprünglich beheimatet an Felsen oder in Höhlen, besiedeln Vögel, Fledermäuse und Insekten Spalten im Mauerwerk, bauen ihre Nester unter Dachziegeln, nutzen Nischen an Gebäuden, um dort zu brüten oder richten sich im Efeu am Haus einen Schlafplatz ein. Doch in den letzten Jahren haben sich die Bedingungen für

die Gebäudebrüter verändert. Immer mehr Häuser werden renoviert und - vollkommen sinnvoll! - energetisch saniert. Leider werden dabei oftmals Zugänge verschlossen und es wird immer schwieriger geeignete Brutplätze zu finden. Dabei ist es gar nicht schwierig für Hausbesitzer den gebäudebrütenden Tieren Alternativen in Form von Nisthilfen zu bieten. Die NABU-Gruppe Jever und umzu  hat für den 25. April um 19 Uhr Silke Kreusel, Leiterin des Oldenburger NABU Projektes „Naturschutz am Haus – Mitbewohner aus der Tierwelt“, in das Schlosscafe/Hof von Oldenburg (Alter Markt 14) in Jever eingeladen. In einem spannenden Vortrag wird sie gebäudebrütende Arten, wie den Mauersegler, den Hausrotschwanz, die Breitflügelfledermaus und die Rote Mauerbiene in ihrer Lebensweise vorstellen und aufzeigen, wie auch an sanierten Häusern Wohnraum für diese interessanten Tiere geschaffen werden kann. Dank der Förderung der Niedersächsischen Bingo Umweltstiftung wird Frau Kreusel Nisthilfen im Gepäck haben, die unter Erfüllung gewisser Kriterien, wie passender Platz am Gebäude und eine naturnahe Gartengestaltung, an dem Abend kostenlos vergeben werden können.

0 Kommentare

Krötenzaun

Heute nun wurde der Krötenzaun von Mitarbeitern des Bauhofs Schortens abgebaut. 

Damit ist für uns ehrenamtliche Helfer die Krötensaison für dieses Jahr vorbei. Wir freuen uns aber schon auf die Amphibienwanderung im nächsten Jahr.

0 Kommentare

Krötenzaun

Gestern und heute wurden insgesamt nur 2 Amphibien (2 Erdkrötenweibchen) in den Fangeimern vorgefunden. Die Hinwanderung zu den Laichgewässern scheint abgeschlossen zu sein. Der Krötenzaun soll demnächst abgebaut werden.

0 Kommentare

Krötenzaun

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein sogenannter "Doppeldecker", das Männchen klammert sich auf dem Rücken des Weibchens fest.

Bei der Kontrolle des Zauns an der Birkenstr. wurden am Morgen des 02. April insgesamt 17 Amphibien in den Eimern vorgefunden, davon 4 Doppeldecker, 7 weibliche Erdkröten und 2 Braunfrösche. Auf der Straße waren 4 Tiere überfahren worden. 

0 Kommentare

Krötenzaun

Am Samstagmorgen (01. April) gemeinsame Aktion NABU Schortens und NABU Jever: Krötenzaunkontrolle und Müllsammelaktion.  In den Eimern wurden insgesamt 20 Amphibien vorgefunden, davon 17 Erdkröten (3 Doppeldecker sowie  4  Weibchen und  7 Männchen) und 3 Grasfrösche.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Janna (mit Erdkrötendoppel-decker in den Händen), Bettina (vom NABU Schortens), Thomas, Heike und Greta (mit Erdkröte auf der Hand) (Aufnahme durch Veronika)

0 Kommentare

Krötenzaun

Bei der Kontrolle des Amphibienzauns  am Morgen des 31. März durch Veronika konnten 25 Erdkröten (davon 6 Doppeldecker, 7 Weibchen, 6 Männchen) und 1 Grasfrosch sicher über die Straße transportiert werden. Leider waren auch 5 überfahrene Tiere zu verzeichnen gewesen. 

0 Kommentare

Wattenmeerkoordinationstreffen

 

Am 30.03.17 hat Irmgard als Vertreterin unserer Jeveraner NABU-Gruppe in Bremen am 03. Wattenmeerkoordinationstreffen unter der Leitung von Holger Wesemüller  teilgenommen. 

0 Kommentare

Monatstreffen

Am 28.März 2017  fand von 19:00 Uhr bis 21:05 Uhr unser März-Monatstreffen im Schlosscafe/Hof von Oldenburg (Alter Markt 14) in Jever statt.

 

Irmgard hat einen 30-minütigen Powerpoint-Vortrag über den Vogel des Jahres, den Waldkauz, gehalten.

 

Ein Gast hat über seine Aufnahmen von Eulen und Greifvögeln berichtet, die Fotos sollen an einem der nächsten Gruppentreffen präsentiert werden.

 

Desweiteren wurde u.a.  über den Stand der Planungen zur Naturschutzausstellung im Rahmen des Freilichttheaters in Dangast informiert  und eine Anfrage vom NDR an unsere Gruppe über Leinenpflicht und Veränderungen in Jever erörtert.

 

Unser nächstes Monatstreffen findet am 25. April am o.g. Ort statt. Gäste sind jederzeit herzlich willkommen. 

0 Kommentare

Krötenzaun

Bei der morgendlichen  Kontrolle des Amphibienzauns am 26.03.17 durch eine Vertreterin vom NABU Schortens und zwei Mitglieder vom NABU Jever wurden bei trockener Witterung keine Tiere in den Eimern vorgefunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bettina (NABU Schortens) und Veronika (mit Hund Rabi)

bei der Kontrolle des Zauns 

(Aufnahme durch Thomas)

0 Kommentare

"Frühjahrsputz" 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch in diesem Jahr hat unsere Jeveraner NABU-Gruppe wieder am "Frühjahrsputz" der Stadt Jever teilgenommen.

Mehr hierzu  unter "Aktivitäten unserer Gruppe"

0 Kommentare

Krötenzaun

Am Morgen des 25.03.17 haben zwei Vertreter des NABU Jever den Amphibienzaun an der Birkenstr. bei anhaltend trockener Wetterlage kontrolliert. Es wurden keine Tiere in den Eimern vorgefunden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Thomas am Krötenzaun. Eine Schranktür, die jemand am Straßenrand "entsorgt" hatte, wurde gleich zur Müllsammelstelle der am selben Tag anstehenden "Frühjahrsputzaktion" der Stadt Jever mitgenommen.

0 Kommentare

Krötenzaun

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei der heutigen Kontrolle des Amphibienzauns durch eine Vertreterin des NABU Jever ist bei trockener Wetterlage nur eine männliche Erdkröte in einem Eimer in der Birkenstraße (bei Grafschaft) vorgefunden worden.

0 Kommentare

Krötenzaun

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bettina (NABU Schortens), Heike, Janna mit Erdkröte auf der Hand und Thomas bei der Kontrolle des Krötenzauns in der Birkenstraße bei Grafschaft  (Aufnahme durch Veronika)

Am Morgen des 19. März haben sich eine Vertreterin des NABU Schortens und vier  Mitglieder des NABU Jever bei anhaltendem Regen am Amphibienzaun getroffen, um gemeinsam die Eimer zu kontrollieren. 

Insgesamt konnten in der Birkenstraße und am  Moorhauser Weg 19 Amphibien (18 Erdkröten, davon 4 weibliche Tiere,  sowie ein Frosch ) über die Straße transportiert werden.

1 Kommentare

Workshop Insektenhotelbau

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Greta und Heike beim Bau ihres Hotels

Am 18. März haben 6 Erwachsene und 2 Kinder in einem ca. 5-stündigen Workshop unter der Anleitung von Werner Gröning (Mitglied im BUND) insgesamt 6 Insektenhotels hergestellt. 

Mehr hierzu  unter "Aktivitäten unserer Gruppe".

0 Kommentare

Krötenzaunaktion 2017

Die Betreuung der Krötenzäune an der Birkenstr. bei Grafschaft sowie am Moorhauser Weg bei Heidmühle hat begonnen. In diesem Jahr teilt sich unsere Jeveraner NABU-Gruppe diese Tätigkeit mit dem NABU Schortens.

Heute haben 2 Mitglieder vom NABU Jever insgesamt 45 Erdkröten (davon 34 Männchen, 9 Weibchen und ein sogenannter  Doppeldecker) sicher über die Straße gebracht.

0 Kommentare

Streuobstwiese und Nistkastenkontrolle

Am 04. März 2017 fand auf unserer Streuobstwiese eine Aufräumaktion statt, nachdem Rüdiger und Jörn Ende Februar dort  tatkräftig  in Aktion waren. Sie hatten die Bäume vom Unterwuchs befreit, die Motorsäge kam dabei  auch zum Einsatz.

Im Anschluss an die Aufräumaktion haben wir unsere restlichen Nistkästen in Jever kontrolliert und gereinigt.

Mehr hierzu unter "Aktivitäten unserer Gruppe".

0 Kommentare

Waldkauz- und Uhuwanderung

Am Freitagabend hat unsere Jeveraner NABU-Gruppe mit insgesamt acht Teilnehmern eine Exkursion im Upjeverschen Forst durchgeführt. Treffpunkt war um 20 Uhr auf dem Parkplatz vom RUZ in Schortens. Von dort Weiterfahrt in Fahrgemeinschaften zum Forsthaus Upjever. Schon beim Aussteigen aus den Autos am Forsthaus wurden wir  von mindestens 2 gleichzeitig singenden Waldkauzmännchen und mindestens einem rufenden Waldkauzweibchen begrüßt. Unsere Wanderung ging bis zu den Krickmeeren mitten im Upjeverschen Forst und zurück zum Forsthaus. Nachdem ca. eine Stunde kein Waldkauz mehr zu hören war, setze dann wieder der Gesang und die Rufe mehrerer Waldkäuze (Männchen und Weibchen) ein. Zwei Teilnehmer unserer Gruppe meinten, sie hätten auch den Ruf eines Uhus gehört, mit Sicherheit lässt sich dies jedoch nicht sagen. Nach ca. zwei Stunden war unsere Exkursion beendet.

0 Kommentare

Monatstreffen

Heute fand von 19:00 Uhr bis 20:40 Uhr unser Februar-Monatstreffen im Schlosscafe/Hof von Oldenburg (Alter Markt 14) in Jever statt.

Themen waren u.a.:

  • Neues Projekt: Naturschutz am Haus, Mitbewohner aus der Tierwelt;
  • Bericht über unsere Nistkastenreinigungsaktion, bei der auch der Hornissenkasten und weitere               Baumläufernistkästen angebracht wurden;
  • auf unserer Streuobstwiese sind Rüdiger und Jörn schwer im Einsatz gewesen, für den 04.03. ist eine Aufräumaktion geplant, weitere helfende Hände können wir gut gebrauchen (u.a. Bildung einer weiteren Totholzhecke);
  • Bericht über unsere Treffen mit dem NABU Wittmund sowie dem NABU WHV;
  • Planungen zur Naturschutzausstellung im Rahmen des Freilichttheaters in Dangast;
  • Festlegung des Veranstaltungskalenders 2017 sowie Planungen für unsere im März anstehenden Veranstaltungen wie Waldkauzwanderung im Upjeverschen Forst, Krötenzaunbetreuung bei Grafschaft, Workshop Insektenhotelbau, Teilnahme am Frühjahrsputz im Stadtgebiet Jever;

Unser nächstes Monatstreffen findet am 28. März am o.g. Ort statt. Gäste sind jederzeit willkommen. 

0 Kommentare

Waldkauz

Zwei Mitglieder unserer Jeveraner NABU-Gruppe waren heute gegen 22 Uhr bei sternenklarer Nacht im Upjeverschen Forst unterwegs und konnten deutlich den wiederholten Gesang eines Waldkauzmännchens hören.

0 Kommentare

Streuobstwiese

Rüdiger und Jörn hatten heute Nachmittag Glück mit dem Wetter, bei Sonnenschein und milden Temperaturen waren sie tatkräftig  auf unserer Streuobstwiese in Aktion.  In erster Linie wurden die Bäume vom Unterwuchs befreit.  Die Motorsäge kam auch zum Einsatz.

Für den 04. März ab 10 Uhr sind Aufräumarbeiten geplant. Weitere helfende Hände können wir gut gebrauchen.

0 Kommentare

Spendenaufruf

Spendenaufruf Klage Windparks Wangerland

Klage gegen neue Windparks im Wangerland – 

                                                                        gemeinsam mit dem NABU können Sie etwas errreichen!

Viele von Ihnen lehnen als Bewohner oder Besucher des Wangerlandes die drei weiteren geplanten Windparks mit 14 neuen Windenergieanlagen in der Gemeinde ab. Sie sind bereits mit Protesten aktiv geworden, um zu verhindern, dass die weiten Ausblicke in der Gemeinde noch weiter beschnitten werden und die eigene Gesundheit beeinträchtigt wird.

Auch wir vom NABU „Jever und umzu“ bezogen Stellung zu diesem Vorhaben und rieten von seiner Umsetzung ab. Auch wir wollen wertvollen Lebens- und Erholungsraum für sowohl die Wangerländer und Gäste als auch für verschiedene schutzbedürftige Vögel und Fledermäuse (z. B. Rohr- und Wiesenweihe, Kiebitz; Großer Abendsegler, Kleinabendsegler) erhalten. Viele dieser Tierarten werden durch Windräder in ihren Beständen reduziert.

Wir fordern: Kein Profit auf Kosten heimischen Lebensraums!

 

Der NABU-Landesverband Niedersachsen e.V. hat bereits fristgerecht Widerspruch gegen die Genehmigungen der Windparks eingelegt. Widerspruch kostet Geld! Helfen Sie mit und unterstützen Sie den NABU-LV mit einer Spende für das vorgesehene Klageverfahren, egal ob mit 10, 20, 50 oder 1000 Euro. Ihr Beitrag wird ausschließlich zur Unterstützung der Klage gegen die Windparks verwendet.

Auf Wunsch wird ab 50 Euro eine Spendenbescheinigung ausgestellt. Bitte hierfür den Absender auf der Überweisung deutlich angeben. Die Spenden sind steuerlich absetzbar.

 

Spendenkonto:

Empfänger: NABU Landesverband Niedersachsen e.V.

IBAN: DE47 2512 0510 0008 4448 00

Bitte unbedingt angeben(!): Stichwort Wangerland

 

 

0 Kommentare

Nistkastenkontrolle/Hornissenkasten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Violetta kontrolliert einen Baumläuferkasten

Bei relativ milden Temperaturen und überwiegend Sonnenschein hat unsere Jeveraner NABU-Gruppe heute ihre 11 im Wangerland befindlichen Nistkästen (darunter ein Turmfalken- und ein Schleiereulenkasten) kontrolliert und gereinigt. Auch wurden weitere 2 Baumläuferkästen sowie unter fachlicher Anleitung von Hans-Dieter Hohlen, dem Hautflüglerbeauftragten des Landkreises, ein Hornissenkasten angebracht.

 

Weitere Infos zu unserer Aktion unter "Aktivitäten unserer Gruppe".

0 Kommentare

Treffen mit der NABU Kreisgruppe Wittmund

Heute Abend fand in Wittmund ein Treffen mit dem Vorstand der NABU-Kreisgruppe Wittmund und drei Vertretern des NABU Jever und umzu statt. Es kam zu einem regen Gedankenaustausch.

0 Kommentare

Monatstreffen

Heute fand von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr unser Januar-Monatstreffen im Schlosscafe/Hof von Oldenburg (Alter Markt 14) in Jever statt.

Themen waren u.a.: Stand geplante Windkraftanlagen im Wangerland, Saatkrähenproblematik, geplante Treffen mit dem NABU Mittmund und dem NABU WHV.

Unser nächstes Monatstreffen findet am 28. Februar am o.g. Ort statt. Gäste sind jederzeit willkommen. 

0 Kommentare

Stunde der Wintervögel 2017

Heute trafen sich anlässlich der "Stunde der Wintervögel" ein paar Gruppenmitglieder (2 Erwachsene, 2 Kinder und 1 Baby) spontan, um im Klosterpark Schortens Vögel zu beobachten. Dabei wurden folgende Vögel gesichtet (Die Zahl in Klammern gibt die Anzahl der gleichzeitig beobachteten Tiere an): Rabenkrähe (21), Ringeltaube (5), Kohlmeise (5), Amsel (3), Kleiber (2), Stockente (2), Graureiher, Mäusebussard, Elster, Rotkehlchen, Zaunkönig, Buchfink (je 1).